162.4S300T
Kontakt: Dr. med. Ralf Kellner Dr. med. Burkhard Alkemper Dr. med. Birgit Adam, MBA Propst-Sievert-Weg 9 46325 Borken Telefon:02861-902890 Telefax: 02861-974490 E-Mail: anmeldung@onkologie- borken.de r.kellner@onkologie- borken.de b.alkemper@onkologie- borken.de b.adam@onkologie-borken.de Sprechzeiten: Montag bis Freitag 8:00 - 11:30 Montag, Dienstag, Donnerstag 14:00 - 16:30 …und nach Vereinbarung      Zertifizierter Kooperationspartner Tumorkonferenzen: Wir leiten die interdisziplinäre  onkologische Konferenz Borken (3 Fortbildungspunkte der AEKWL) Wir nehmen Teil an: - Brustzentrumskonferenz    Bocholt - Tumorkonferenz onko-   logisches Zentrum Bocholt   - Tumorkonferenz Prostata-   zentrum Bocholt

Curriculum Vitae

Dr. med. BURKHARD ALKEMPER Ausbildung und Qualifikation 1989 -1996 Studium der Medizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 06.11.1996 Approbation als Arzt 15.02.2000 Promotion in Humanmedizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 12.03.2003 Facharzt für Innere Medizin (Ärztekammer Nordrhein) 26.10.2005 Anerkennung des Schwerpunktes Hämatologie und Internistische Onkologie Beruflicher Werdegang 12/96 - 12/02 Assistenzarzt in Weiterbildung zum FA für Innere Medizin 12/96–05/98 Katholisches Klinikum  Duisburg, Medizinische Klinik II                  Hämatologie / Internistische Onkologie Chefarzt: Prof. Dr. med. Martin Westerhausen 06/98 – 09/00 Katholoisches Klinikum Duisburg Medizinische Klinik II Hämatologie / Internistische Onkologie Chefarzt: Prof. Dr. med. Martin Westerhausen Chefarzt: Prof. Dr. med. Carlo Aul        10/00 - 06/02 Katholisches Klinikum Duisburg Medizinische Klinik I Klinik für Kardiologie / Intensivmedizin Chefarzt: Prof. Dr. med. Gerd Neumann 07/02 - 12/02 Katholisches Klinikum Duisburg Medizinische Klinik III Klinik für Gastroenterologie Chefarzt: Prof. Dr. med. Manfred von der Ohe Weiterbildung zum FA für Hämatologie / Internistische Onkologie 01/03 – 10/05 Katholisches Klinikum Duisburg Medizinische Klinik II Klinik für Hämatologie / Onkologie Chefarzt: Prof. Dr. med. Carlo Aul Facharzt Innere Medizin SP Hämatologie und Onkologie 11/05 –10/07        Katholisches Klinikum Duisburg Medizinische Klinik II Klinik für Hämatologie / Onkologie Chefarzt: Prof. Dr. med. Carlo Aul Verantwortlicher Arzt der Thrombophorese u. Blutstammzellseperation zur Durchführung autologer Knochenmarktransplantationen Seit 11/07 Einstieg als Praxispartner in die bestehende Einzelpraxis Dr. Kellner, Borken; Praxis für Hämatologie / Onkologie / Tagesklinik und   Weiterführung als Gemeinschaftspraxis Spezielle Qualifikationen Seit 01/15 Transfusionsverantwortlicher der Praxis Veröffentlichungen „Subcapitale Frakturen des fünften Mittelhandknochens. Entstehung – Behandlung – Ergebnisse“ Promotionsschrift 2000 „Merkel-Zell-Karzinom – Eine heilbare Erkrankung” Rheinisch-Westfälischer-Internistenkongress 2004 „Merkel-Cell-Carcinoma – A Rare But Curable Disease” DGHO 2005 „Osteonecrosis of the jaw in long-term therapy with Bisphosphonates of the new generation applied to patients with Multiple Myeloma” DGHO 2005 Mitgliedschaften Bund Deutscher Internisten (BDI) Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Knochenmarktransplantation (DAG- KMT) Bund Niedergelassener Hämatologen und Onkologen (BNHO) Bund Niedergelassener Hämatologen und Onkologen Westfalen-Lippe (BNHO-WL) Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie MED-NET Borken - anerkanntes Netzwerk der KVWL (Mitglied des Vorstands seit 2011) Zertifizierter Kooperationspartner Onkologisches Zentrum Westmünsterland Wissenschaftliches Institut der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (WINHO) Urologisch onkologischer Qualitätszirkel Westmünsterland
Wissenschaftliches Institut der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen    Zertifikat
ZENTRUM FÜR HÄMATOLOGIE, ONKOLOGIE und PALLIATIVMEDIZIN WESTMÜNSTERLAND
Medizinproduktesicherheit Sie erreichen unseren Beauftragten für Medizinproduktesicherheit (gem. §6 der MPBetreibV) unter folgender E-Mail-Adresse: medizinproduktebeauftragter@ onkologie-borken.de

Curriculum Vitae

Dr. med. BURKHARD ALKEMPER Ausbildung und Qualifikation 1989 -1996 Studium der Medizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 06.11.1996 Approbation als Arzt 15.02.2000 Promotion in Humanmedizin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 12.03.2003 Facharzt für Innere Medizin (Ärztekammer Nordrhein) 26.10.2005 Anerkennung des Schwerpunktes Hämatologie und Internistische Onkologie Beruflicher Werdegang Assistenzarzt in Weiterbildung zum FA für Innere Medizin 12/96–05/98 Katholisches Klinikum  Duisburg, Medizinische Klinik II                          Hämatologie / Internistische Onkologie Chefarzt: Prof. Dr. med. Martin Westerhausen 06/98 – 09/00 Katholoisches Klinikum Duisburg Medizinische Klinik II Hämatologie / Internistische Onkologie Chefarzt: Prof. Dr. med. Martin Westerhausen Chefarzt: Prof. Dr. med. Carlo Aul        10/00 - 06/02 Katholisches Klinikum Duisburg Medizinische Klinik I Klinik für Kardiologie / Intensivmedizin Chefarzt: Prof. Dr. med. Gerd Neumann 07/02 - 12/02 Katholisches Klinikum Duisburg Medizinische Klinik III Klinik für Gastroenterologie Chefarzt: Prof. Dr. med. Manfred von der Ohe Weiterbildung zum FA für Hämatologie / Internistische Onkologie 04/03 – 10/05 Katholisches Klinikum Duisburg Medizinische Klinik II Klinik für Hämatologie / Onkologie Chefarzt: Prof. Dr. med. Carlo Aul Facharzt Innere Medizin SP Hämatologie und Onkologie 11/05 –10/07    Katholisches Klinikum Duisburg Medizinische Klinik II Klinik für Hämatologie / Onkologie Chefarzt: Prof. Dr. med. Carlo Aul Verantwortlicher Arzt der Thrombophorese u. Blutstammzellseperation zur Durchführung autologer Knochenmarktransplantationen Seit 11/07 Einstieg als Praxispartner in die bestehende Einzelpraxis Dr. Kellner, Borken; Praxis für Hämatologie / Onkologie / Tagesklinik und   Weiterführung als Gemeinschaftspraxis Veröffentlichungen „Subcapitale Frakturen des fünften Mittelhandknochens. Entstehung – Behandlung – Ergebnisse“, Promotionsschrift 2000 „Merkel-Zell-Karzinom – Eine heilbare Erkrankung” Rheinisch-Westfälischer-Internistenkongress 2004 „Merkel-Cell-Carcinoma – A Rare But Curable Disease”, DGHO 2005 „Osteonecrosis of the jaw in long-term therapy with Bisphosphonates of the new generation applied to patients with Multiple Myeloma”, DGHO 2005 Mitgliedschaften Bund Deutscher Internisten (BDI) Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Knochenmarktransplantation (DAG-KMT) Bund Niedergelassener Hämatologen und Onkologen (BNHO) Bund Niedergelassener Hämatologen und Onkologen Westfalen-Lippe (BNHO-WL) Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie MED-NET Borken - anerkanntes Netzwerk der KVWL (Mitglied des Vorstands seit 2011) Zertifizierter Kooperationspartner Onkologisches Zentrum Westmünsterland
ZENTRUM FÜR HÄMATOLOGIE, ONKOLOGIE und PALLIATIVMEDIZIN WESTMÜNSTERLAND